OV-G-V01 zu 05

Geändert am Tue, 24 Oct 2023 um 09:32 AM



1.   Wenn die Installation neu ist, prüfen Sie bitte, ob die AC-Verschraubung richtig angeschlossen ist, und vergewissern Sie sich, dass das AC-Kabel nur an den Anschlussklemmen richtig angeschlossen ist. (Die Polarität ist deutlich auf der AC-Verschraubung angegeben).


2.   Prüfen Sie, wie oft der Fehler auftritt. Wenn der Fehler nur ein oder zwei Mal am Tag auftritt, liegt es am instabilen Netz. Wenn der Fehler ständig auftritt, gehen Sie wie unten beschrieben vor.


3.   Schalten Sie zunächst das Netz über Advanced settings im Wechselrichter aus (Grid Off). Prüfen Sie dann die angezeigte Spannung auf dem Display, d.h. VA, VB und VC oder VGrid, und dann die netzseitige Spannung.


4.   Messen Sie die Netzspannungen an den AC-Anschlüssen, um sicherzustellen, dass an den Anschlüssen (auf der Kabelseite) ordnungsgemäß Spannung anliegt.


5.   Überprüfen Sie mögliche Wackelkontakte im AC-Anschluss, ACDB und auf der Zählerseite.


6.   Wenn Sie einen Wackelkontakt vermuten, schließen Sie das Kabel richtig an, nachdem Sie es vom Stecker oder ACDB getrennt haben.


7.   Wenn das System dreiphasig ist (Prüfen Sie die Spannung auf der AC-Seite von Phase zu Phase, von Phase zu Nullleiter und von Nullleiter zu Erdung). Prüfen Sie immer den Messwert an der AC-Verschraubung des Wechselrichters.


8.   Wenn das System einphasig ist (Prüfen Sie die AC-seitige Spannung Phase-Nullleiter, Phase-Erdung und Nullleiter-Erdung). Prüfen Sie immer die Ablesung an der AC-Verschraubung des Wechselrichters.


9. Überprüfen Sie die Netznorm und wählen Sie die richtige Norm, wie z.B. user-def oder EN50438L oder die erforderliche Norm, damit der Fehler nicht erneut auftritt. Ändern Sie den Standard erst, nachdem Sie das Netz ausgeschaltet haben (Grid OFF) und schalten Sie das Netz erst dann ein (grid ON) , wenn der Standard geändert wurde.


10. Wenn das Problem nach der Änderung des Standards weiterhin besteht, überprüfen Sie bitte die Kabellänge, den Kabeltyp und die Kabelgröße vom Wechselrichter zum ACDB und vom ACDB zum Zähler oder zur Netzquelle. Vergewissern Sie sich, dass Kabellänge, -größe und -typ dem Solis-Standardhandbuch entsprechen. (Das Problem kann auch aufgrund der Leitungsimpedanz auftreten).


11. Wenn Sie einen Spannungsunterschied zwischen der auf dem Display angezeigten Spannung, d.h. VA, VB, VC und der Netzspannung von der AC-Verschraubung oder dem AC-Unterbrecher feststellen: Diese Spannungsdifferenzen müssen Sie nach dem Ausschalten des Netzes (Grid OFF) bei den Einstellungen des Wechselrichters (Advanced settings) nehmen.  Wenn Sie einen Unterschied feststellen, berechnen Sie den Unterschied zwischen der Anzeigespannung und der Netzspannung und aktualisieren Sie den DSP entsprechend (vor der Aktualisierung müssen Sie die Firmware-Version des Wechselrichters überprüfen).


12. Prüfen Sie mit der Leistungsregelung 10%, 20% und 50%.


13. Lesen Sie das Informationsmenü vollständig ab, z. B. DC1, DC2, DC3, DC4, VA, VB, VC oder VGrid, Status (Fehler) und Gesamtenergie.


14. Lesen Sie aus der Vorabinformation Alarmmeldungen, Version, laufende Meldungen, Warnmeldungen ab.


15. Machen Sie ein Foto von ACDB, DCDB nah und deutlich, von der Seriennummer des Wechselrichters, die auf dem Gehäuse des Wechselrichters angebracht ist, und ein Foto der kompletten Installation des Wechselrichters.


16. Prüfen Sie die VOC aller PV-Strings (die Spannung sollte vom Steckerende aus geprüft werden, nachdem der String vom Wechselrichter abgeklemmt wurde).


17. Verwenden Sie ein Multimeter, um die Spannungen zwischen PV+ und Erde, PV- und Erde aller PV-Strings zu prüfen. Die Spannung sollte zwischen 5% und 95% der Spannung eines einzelnen PV-Moduls abfallen. Wenn die Spannung über der VOC eines einzelnen Moduls bleibt oder abnimmt, wenn die Spannung ansteigt, bedeutet dies, dass ein Fehler in diesem Strang vorliegt.


18. Der Wechselrichter erhöht die Leistung auf 2000 W und schaltet plötzlich auf OV-G-V1 Fehler:


19. Bitte überprüfen Sie die AC-Spannung sowohl auf dem Display als auch manuell.


20. Prüfen Sie, ob der Wechselrichter auf die Netzstandards eingestellt ist.


21. Ändern Sie den Netzstandard user-def oder EN50438L oder den gewünschten Standard, damit der Fehler nicht mehr auftritt.

War dieser Artikel hilfreich?

Das ist großartig!

Vielen Dank für das Feedback

Leider konnten wir nicht helfen

Vielen Dank für das Feedback

Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Wählen Sie wenigstens einen der Gründe aus
CAPTCHA-Verifikation ist erforderlich.

Feedback gesendet

Wir wissen Ihre Bemühungen zu schätzen und werden versuchen, den Artikel zu korrigieren